Uncategorized

Mehrwertsteuersenkung Newsbeitragsbild

Mehrwertsteuersenkung

Mehrwertsteuersenkung 2133 1163 Berliner Samenbank

Liebe Empfängerinnen, liebe Empfänger,

um Sie auf Ihrem Weg zum Wunschkind in dieser herausfordernden Zeit etwas zu unterstützen, geben wir die Senkung der Mehrwertsteuer in vollem Umfang an Sie weiter. Zwischen dem 01.07.2020 und dem 31.12.2020 erheben wir 16% MwSt. unter Beibehaltung der aktuell bestehenden Nettopreise.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team der Berliner Samenbank

Foto in der Berliner Samenbank aufgenommen

Solomütter – Mit Samenspende schwanger werden

Solomütter – Mit Samenspende schwanger werden 1024 689 Berliner Samenbank

Seit dem 01.07.2018 unterstützt die Berliner Samenbank alleinstehende Frauen auf dem Weg zum Wunschkind.
Folgende Reportage begleitet zwei Frauen, die die Entscheidung getroffen haben, ein Kind mit der Hilfe einer Samenspende zu bekommen.

Hier gehts zum Video: „Solomütter – Mit Samenspende schwanger werden“

Samenspenden – Wer macht so was eigentlich?

Samenspenden – Wer macht so was eigentlich? 2083 1250 Berliner Samenbank

Samenspender führen meist ein gesellschaftliches Schattendasein. Kaum ein Samenspender gibt sich öffentlich zu erkennen, sodass Bilder entstehen, die oft nicht der Realität entsprechen. Ein gängiges Vorurteil lautet beispielsweise, dass „die“ doch bloß des Geldes wegen spenden. 
Um dies zu entkräften und Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir die Spender nach ihren Motivationen befragt.

Die Graphik gibt einen Überblick über die Motive unserer Spender.

Ann-Kathrin Klym bei www.solomamapluseins.de im Gastbeitrag über die Samenspendentherapie bei der Berliner Samenbank

Ann-Kathrin Klym bei www.solomamapluseins.de im Gastbeitrag über die Samenspendentherapie bei der Berliner Samenbank 1038 698 Berliner Samenbank

In diesem ausführlichen Beitrag geht Laborleiterin Ann-Kathrin Klym auf Qualitätsstandards ein, erläutert den Ablauf der Spenderauswahl, sowie die Kriterien, die ein Samenspender erfüllen muss, um zugelassen zu werden, und erklärt unter anderem warum die Kosten für die Proben der Samenspender so hoch sind.

Geplante Kostenübernahme der Kryokonservierung durch die gesetzlichen Krankenkassen

Geplante Kostenübernahme der Kryokonservierung durch die gesetzlichen Krankenkassen 1500 817 Berliner Samenbank

Am 11.05.2019 trat das Terminservice- und Versorgungsgesetz  (TSVG) in Kraft und eine damit verbundene Änderung des §27a des Fünften Sozialgesetzbuches (SGB V)

„(4) Versicherte haben Anspruch auf Kryokonservierung von Ei- oder Samenzellen oder von Keimzellgewebe sowie auf die dazugehörigen medizinischen Maßnahmen, wenn die Kryokonservierung wegen einer Erkrankung und deren Behandlung mit einer keimzellschädigenden Therapie medizinisch notwendig erscheint, um spätere medizinische Maßnahmen zur Herbeiführung einer Schwangerschaft nach Absatz 1 vornehmen zu können. Absatz 3 Satz 1 zweiter Halbsatz gilt entsprechend.“

Aktuell besteht leider noch kein Rechtsanspruch auf die Inanspruchnahme der Kostenübernahme, da dazu die Richtlinien über ärztliche Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung überarbeitet werden müssen. Mit einer Umsetzung des Gesetzes ist voraussichtlich erst im Jahr 2022 zu rechnen.

20 Jahre Berliner Samenbank

20 Jahre Berliner Samenbank 1188 667 Berliner Samenbank

Am Anfang Juli hat die Berliner Samenbank ihr 20-jähriges Jubiläum gefeiert. Wir freuen uns über 200 Samenspender, 2.000 Spenderkinder und 20.000 lagernde Samenproben!

Weiter zum Interview mit paleo-mama.de und Ann-Kathrin Hosenfeld.

Xenius: Spermien in Gefahr – Warum die Zeugungsfähigkeit abnimmt

Xenius: Spermien in Gefahr – Warum die Zeugungsfähigkeit abnimmt 1500 843 Berliner Samenbank

Männer westlicher Industrienationen produzieren 60 Prozent weniger Spermien als noch vor 50 Jahren. Nimmt die Menge weiter ab, sehen einige Wissenschaftler sogar die Fruchtbarkeit des Mannes in Gefahr. Doch was ist die Ursache für den Rückgang?

Die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard begeben sich auf Spurensuche. Stress und eine ungesunde Lebensweise sind schon länger als schädigende Faktoren für die Samenproduktion bekannt.

Ein dänisches Forscherteam verfolgt jedoch eine ganz andere Spur. Im Verdacht stehen hormonaktive Chemikalien, die sich überall in unserer Umwelt finden, wie zum Beispiel als Weichmacher in Plastikverpackungen. Einige davon ähneln dem weiblichen Sexualhormon Östrogen. Über Nahrungsmittel und Hautkontakt gelangen sie in unseren Körper und könnten die Entwicklung der männlichen Geschlechtsorgane im Mutterleib stören.

Doch nicht nur die Spermienmenge hat abgenommen, sondern auch die Qualität der Spermien selbst. Worauf es dabei ankommt, lernen Dörthe und Pierre in einer Samenbank. Tiefgefroren gelagerte Spermaproben von Samenspendern werden hier an Menschen mit bislang unerfülltem Kinderwunsch vermittelt. Die Nachfrage steigt seit Jahren und mittlerweile kann man Sperma sogar im Internet kaufen. Xenius“ hat einen privaten Samenspender getroffen und erfahren, wie eine Spende abseits der klassischen Samenbank funktioniert.

Fortpflanzungsmedizin in Deutschland – für eine zeitgemäße Gesetzgebung

Fortpflanzungsmedizin in Deutschland – für eine zeitgemäße Gesetzgebung 800 450 Berliner Samenbank

Seit vier Jahrzehnten steht ungewollt kinderlosen Paaren für die Erfüllung ihres Kinderwunsches die Hilfe der Fortpflanzungsmedizin zur Verfügung. Vor drei Jahrzehnten wurde das deutsche Embryonenschutzgesetz verabschiedet. Trotz neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse, der Weiterentwicklung medizinischer Verfahren und der Veränderung von gesellschaftlichen Vorstellungen von Familie und Elternschaft regelt es bis heute weitgehend unverändert den Umgang mit der Fortpflanzungsmedizin. Eine Reform der gesetzlichen Regelungen der fortpflanzungsmedizinischen Praxis ist daher dringend erforderlich. 

Mehr erfahren

Bald Gleichstellung lesbischer Paare !

Bald Gleichstellung lesbischer Paare ! 1496 866 Berliner Samenbank

Mit den Worten: …„das Abstammungsrecht ist nicht mehr zeitgemäß!“…

Hat die Justitzministerin Katarina Barley (SPD) einen Gesetzentwurf eingebracht, der lesbische Paare bei der Geburt eines Kindes mit „traditionellen Mutter/Vater-Familien“ gleichstellen wird.

Die Partnerin der Frau, die das Kind bekommt, wird dann Mit-Mutter, mit allen Rechten und Pflichten.

Einzige Vorraussetzung soll sein, daß die beiden Frauen zum Zeitpunkt der Geburt miteinander verheiratet sind oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben.

s.auch: Spiegel.de/politik/deutschland

Die Berliner Samenbank kurz vorgestellt

Die Berliner Samenbank bildet die wichtigste Schnittstelle zwischen den Empfängern, den Spenderkindern sowie den Spendern. Die Belange aller beteiligten Gruppen versucht die BSB optimal zu berücksichtigen und zu vereinbaren.

Insbesondere für die Spenderkinder sind wir wichtiger Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen und Anregungen für zukünftige Generationen.
Das Thema „Samenspende“ stellt für alle Mitarbeiter eine Herzensangelegenheit dar.