Monatsarchiv :

März 2020

Samenspenden – Wer macht so was eigentlich?

Samenspenden – Wer macht so was eigentlich? 2083 1250 Berliner Samenbank

Samenspender führen meist ein gesellschaftliches Schattendasein. Kaum ein Samenspender gibt sich öffentlich zu erkennen, sodass Bilder entstehen, die oft nicht der Realität entsprechen. Ein gängiges Vorurteil lautet beispielsweise, dass „die“ doch bloß des Geldes wegen spenden. 
Um dies zu entkräften und Licht ins Dunkel zu bringen, haben wir die Spender nach ihren Motivationen befragt.

Die Graphik gibt einen Überblick über die Motive unserer Spender.

Ann-Kathrin Klym bei www.solomamapluseins.de im Gastbeitrag über die Samenspendentherapie bei der Berliner Samenbank

Ann-Kathrin Klym bei www.solomamapluseins.de im Gastbeitrag über die Samenspendentherapie bei der Berliner Samenbank 1038 698 Berliner Samenbank

In diesem ausführlichen Beitrag geht Laborleiterin Ann-Kathrin Klym auf Qualitätsstandards ein, erläutert den Ablauf der Spenderauswahl, sowie die Kriterien, die ein Samenspender erfüllen muss, um zugelassen zu werden, und erklärt unter anderem warum die Kosten für die Proben der Samenspender so hoch sind.

Die Berliner Samenbank kurz vorgestellt

Die Berliner Samenbank bildet die wichtigste Schnittstelle zwischen den Empfängern, den Spenderkindern sowie den Spendern. Die Belange aller beteiligten Gruppen versucht die BSB optimal zu berücksichtigen und zu vereinbaren.

Insbesondere für die Spenderkinder sind wir wichtiger Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen und Anregungen für zukünftige Generationen.
Das Thema „Samenspende“ stellt für alle Mitarbeiter eine Herzensangelegenheit dar.