Ihr Depot bei uns

Aus verschiedenen Gründen kann es sinnvoll oder notwendig sein, die eigenen Spermien einfrieren zu lassen:

Vasektomie

längerer Auslandsaufenthalt

Geschlechtsangleichung

Social Freezing

Chemo- oder Strahlentherapie

Geschlechtsangleichung

Vasektomie

längerer Auslandsaufenthalt

Social Freezing

Chemo- oder Strahlentherapie

Der Kryoprozess

Probengewinnung

Verflüssigung
bei 28 –37°C
im Brutschrank

Hinzufügen von
Kryoprotektivum zum Zellschutz /
als „Frostschutzmittel“

Aliquotieren der
Probe in einzelne
Untereinheiten

Temperaturgesteuerter
Einfrierprozess

(lebenslange) Lagerung
bei -196°C in flüssigem
Stickstoff

Bitte vereinbaren sie telefonisch einen Termin

030 – 301 88 83

Fragen und Antworten

Wie sieht der Prozess aus?

Am Tag der Abgabe werden die Samenzellen in einem schonenden Verfahren eingefroren und langsam auf -196°C abgekühlt. Bei dieser Temperatur können die Samenzellen lebenslang lagern, ohne ihre Qualität einzubüßen. Bitte halten Sie vor dem Tag des Einfrieren eine sexuelle Enthaltsamkeit von 3 bis 5 Tagen ein, um eine möglichst optimale Qualität der Samenzellen einfrieren zu können. Neben der Samenabgabe muss eine gesetzlich vorgeschriebene Blutentnahme zur Testung auf Infektionskrankheiten erfolgen.

Welche Kosten enstehen?

Das Einfrieren sowie die Lagerung stellen wir Ihnen mit folgenden Preisen (inkl. MwSt.) zur Verfügung:

Analyse der Samenzellen und anschließendes Einfrieren 300 €
Lagerungsgebühr pro 6 Monate 180 €
Blutanalyse am Abgabetag sowie min. 180 Tage nach der Abgabe je 70 €

Berliner Samenbank GmbH
Friedrichstr. 152
10117 Berlin

Tel +49 (0)30 – 301 88 83
Fax +49 (0)30 – 30 61 23 48
Mail info@berliner-samenbank.de

Öffnungszeiten
Montag – Donnerstag 9:00 – 18:00
Freitag 9:00 – 15:00