Beiträge Von :

fdraeger

Steuerliche Absetzbarkeit – Ist für Singles die künstliche Befruchtung mit Spendersamen steuerlich absetzbar?

Steuerliche Absetzbarkeit – Ist für Singles die künstliche Befruchtung mit Spendersamen steuerlich absetzbar? 1280 800 Berliner Samenbank

Nachdem es inzwischen allgemein bekannt sein dürfte, dass heterosexuelle Paare und Ehepaare ihre Kinderwunschbehandlung steuerlich geltend machen können, hat nun ein Gericht auch zum Thema Single Behandlung eine Entscheidung gefällt. Nach einer aktuellen Entscheidung des Finanzgerichts Münster (Az. 1 K 3722/18 E) ist es auch einer Single Frau möglich, die Kosten für eine künstliche Befruchtung steuerlich abzusetzen.

In der Begründung heißt es, dass der Familienstand einer Frau keine Rolle spielt, weil die Behandlung in Übereinstimmung mit den Richtlinien der Berufsordnungen für Ärzte vorgenommen wurde. Zumindest in dem Bundesland, in dem die Klägerin behandelt wurde, ist die Behandlung alleinstehender Frauen durch diese ärztliche Richtlinien nicht ausgeschlossen. Die Zwangslage unfruchtbarer Frauen wird durch eine Krankheit (der Unfruchtbarkeit) ausgelöst und nicht die bestehende oder nicht bestehende Paarbeziehung.

Wegen der grundsätzlichen Bedeutung dieser Rechtssache hat das Finanzgericht eine Revision durch das Bundesfinanzgericht zugelassen.

Vergleich der Gesamtkosten bei geplanter Insemination und IVF

Vergleich der Gesamtkosten bei geplanter Insemination und IVF 2560 1440 Berliner Samenbank

Die Berechnung der Gesamtkosten für die Behandlung mit Samenspenden und deren Vergleich zwischen den verschiedenen Samenbanken gestaltet sich durch die unterschiedlichen Preismodelle komplex und unübersichtlich.
Die nachfolgenden Modellrechnungen sollen Ihnen einen Überblick über die Gesamtkosten geben, die beim Erwerb von einer bis hin zu insgesamt zehn Spendersamenproben bei der Berliner Samenbank (ROT) im Vergleich zu anderen Samenbanken (GRÜN) für Sie entstehen würden. Für die anderen Samenbanken wurde hierzu ein gemittelter Betrag von 850 € pro Samenprobe bei Insemination bzw. 700 € bei IVF angenommen.

Die Modellrechnung I vergleicht die Kosten einer Inseminationsbehandlung, die Modellrechnung II die Kosten für eine IVF-Behandlung mit Spendersamen.

Bitte bedenken Sie: Da sich lediglich bei ca. 20% der fruchtbaren Frauen <35 Jahren bzw. nur bei ca. 14% der Frauen  >35 Jahren innerhalb der ersten drei Inseminationsversuche eine Schwangerschaft einstellt, wird für die Mehrheit der Frauen ein zusätzlicher Versuch (d.h. vier Versuche oder mehr) nötig sein. Vor diesem Hintergrund erweist sich die Berliner Samenbank ab dem 4. Inseminationsversuch als deutlich kostengünstiger (siehe Modellrechnung I).

Auch die IVF führt beim 1. Versuch „nur“ bei ca. 40% der Frauen <35 Jahren und bei ca. 30% der Frauen >35 Jahren zur Schwangerschaft. Die Mehrheit der Frauen zieht daher eine 2. IVF-Behandlung in Erwägung. Auch hier erweist sich die Berliner Samenbank ab der 3. IVF-Behandlung aufgrund der reduzierten IVF-Grundgebühr als die kostengünstigere Samenbank (siehe Modellrechnung II).


Modellrechnung I:
Vergleich der Gesamtkosten bei geplanter Insemination

Grundgebühr
(inkl. MwSt*)

1. Probe für Insemination (inkl. erweiterte Profile u. MwSt*) weitere Probe(n)

Versand
(max. 5 Proben)

Berliner Samenbank 2150 300 250 250
andere Samenbanken 0 850 850 250

*Mehrwertsteuer

MOT = Motilität: Menge der aktiven Samenzellen in einem Milliliter  Sperma (z.B. MOT 20 = 20 Millionen aktive Spermien  pro Milliliter Sperma)


Modellrechnung II:
Vergleich der Gesamtkosten bei geplanter IVF

Grundgebühr (inkl. MwSt*)

1. Probe für Insemination (inkl. erweiterte Profile u. MwSt*) weitere Probe(n)

Versand (max. 5 Proben)

Berliner Samenbank 1000 300 250 250
andere Samenbanken 0 700 700 250

*Mehrwertsteuer

MOT = Motilität: Menge der aktiven Samenzellen in einem Milliliter  Sperma (z.B. MOT 20 = 20 Millionen aktive Spermien  pro Milliliter Sperma)

Die Berliner Samenbank kurz vorgestellt

Die Berliner Samenbank bildet die wichtigste Schnittstelle zwischen den Empfängern, den Spenderkindern sowie den Spendern. Die Belange aller beteiligten Gruppen versucht die BSB optimal zu berücksichtigen und zu vereinbaren.

Insbesondere für die Spenderkinder sind wir wichtiger Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen und Anregungen für zukünftige Generationen.
Das Thema „Samenspende“ stellt für alle Mitarbeiter eine Herzensangelegenheit dar.