Slow Freezing


Kuehlraum-1-954x375

Der Verlauf der Gefrierkonservierung: Die Zellen werden in ein Gefrierschutzmedium eingebracht, anschließend werden Sie in flüssigem Stickstoff gelagert. Für die spätere Verwendung werden sie zunächst aufgetaut und das Gefrierschutzmittel wird entfernt.

Da die Zellen zu etwa 85 % aus Wasser bestehen, ist klar, dass es zur Bildung von extra- und intrazellulärer Eiskristallbildung kommen muß, die die empfindlichen Zellorganellen schädigen kann (mechanischer Stress). Diese Eiskristallbildung versucht man durch den Zusatz von Gefrierschutzmittel zu reduzieren oder ganz zu vermeiden. Allerdings muß auch eine mögliche Schädigung der Zelle (chemischer Stress) durch diese Chemikalien berücksichtigt werden.

Das Überleben einer Zelle während der Kryokonservierung hängt wesentlich vom Gleichgewicht dieser Faktoren ab.